Zum Inhalt springen
Mindestlohn Foto: BH

1. Oktober 2022: 12 Euro sind das Mindeste!

Schlagwörter
Kein Bundesland profitierte seit der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns 2015 so sehr wie Mecklenburg-Vorpommern:

31,2% aller Beschäftigten erhalten seitdem mehr Lohn.
In Vorpommern-Rügen sind es sogar 39% oder besser: 82.176 Leute, die Anspruch auf Mindestlohn haben.
Für ganz MV sage und schreibe 628.565 Menschen, die ab heute mehr verdienen.

Auch wenn es gerade Widerstand gibt - war 2015 auch so - ist es doch genau richtig, diesen Schritt heute zu gehen. Gerade jetzt, wo wir in allen Bereichen mit steigenden Preisen leben. Der Mindestlohn ist kein Einheitslohn, der für alle gilt. Für Fachkräfte muss der Lohn selbstverständlich oberhalb von 12 Euro pro Stunde liegen. Denn gute Löhne sind auch ein Standortfaktor. Gerade für uns in MV.

Vorherige Meldung: Antrittsbesuch im Volkstheater Rostock

Nächste Meldung: Tag der Deutschen Einheit

Alle Meldungen